Willkommen bei unseren Carports, Wintergärten und Terrassen- überdachungen

Hervorgehoben


Wintergarten (kalt)

Terrassen Überdachung

Windschutz Element

Carport & Fahrradbehausungen

Galerie

Kontakt

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles rund um das Thema Wintergärten und Terrassen-Überdachungen sowie Windschutzsysteme und Carports. Wir haben verschiedene Pakete für Sie geschnürt, die das Richtige für jeden Geldbeutel enthalten.

Informieren Sie sich außerdem ausführlich über dazugehörige Beschattungs- und Beleuchtungsysteme, die Ihnen den Gartenaufenthalt zu jeder Tageszeit und Jahreszeit verschönern. Wir beraten Sie gerne bezüglich Größe, Modell und Ausführung.

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter (0 66 52) 79 49 90 zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihr Team von terrassen-überdachung.info

Besuchen Sie auch unsere Partnerseiten:

Wir sind Europas Nr. 1 dieser Art mit einer beindruckend vielfältigen Ausstellung auf über 10.000m2 Ausstellungsfläche.

Die Balkon-Überdachung im Herbst

Eine Balkon-Überdachung verlängert die Freiluft-Saison: Während die wärmenden Sonnenstrahlen Tag für Tag schwächer werden und die Blätter an den Bäumen die Farbe ändern, bleibt der Aufenthalt auf einem Balkon mit Überdachung noch lange bis in den Herbst hinein angenehm.

Goldener Herbst – mit einer Balkon-Überdachung

Die romantische Vorstellung eines „goldenen Herbstes“ wird in der Realität leider häufig nicht erreicht. Bereits im September – besonders aber im Oktober und November – können die Temperaturen bereits stark abfallen. Regenschauer machen den Aufenthalt im Freien oft sehr ungemütlich. Nicht so mit einer Balkon-Überdachung, die effektiv vor unerwünschten Witterungseinflüssen schützt.

Vorfreude auf den Frühling

Nach dem Herbst kommt der Winter – und mit ihm kommen ungemütliche Temperaturen, schneidende Winde und feuchte Luft. Mit einer dicken Jacke kann eine Balkon-Überdachung natürlich auch bei Minusgraden genutzt werden, jedermanns Sache ist das aber nicht. Umso größer ist die Vorfreude auf den Frühling, den Besitzer einer Balkon-Überdachung schon früh im Jahr genießen können, ohne sich von vereinzelten Schauern

Der Carport im Winter

Auch im Winter leistet ein Carport gute Dienste, um das darin stehende Fahrzeug vor schädlichen Witterungseinflüssen zu schützen. Ein kurzer Blick nach draußen verrät: Die warme Jahreszeit ist bald vorbei, und Eis und Schnee nähern sich mit großen Schritten. Wohl dem, der einen Carport sein Eigen nennt und damit den Werterhalt seines Fahrzeugs unterstützt.

Ein Carport macht den Winter angenehmer

Klassischerweise nutzen Berufstätige, die auch im Winter morgens auf ihr Auto angewiesen sind, eine Garage, um ihr Fahrzeug darin abzustellen. So bleiben ihnen die berühmt-berüchtigten angefrorenen Scheiben und die damit verbundene allmorgendliche Kratzerei erspart. Was viele nicht wissen: Auch bei einem in einem Carport geparkten Auto vereisen die Scheiben meist nicht. Der Carport sorgt für wenige Grad Temperaturunterschied – die reichen aber meist aus.

So bleibt der Carport auch im Winter topfit

Ein hochwertiger Carport ist zwar äußerst witterungsbeständig, sollte aber auch im Winter gepflegt werden. Zumindest sollte das Dach bei starkem Schneefall hin und wieder von der weißen Last befreit werden. Und wer ab und an mal durchfegt, hält den

Der Sichtschutz – Ein Multitalent

Ein Sichtschutz für Balkon oder Terrassen dient einem vorrangigen Zweck: Er verhindert, dass neugierige Nachbarn oder Passanten allzu intime Einblicke ins Privatleben der Balkon- oder Terrassen-Besitzer gewinnen. Daneben bietet ein Sichtschutz aber auch noch andere Vorteile: Je nach Auswahl der eingesetzten Materialien wertet er den Balkon oder die Terrasse deutlich auf, schütz vor Wind und zu starker Sonneneinstrahlung und macht den Aufenthalt im Freien komfortabler und gemütlicher.

Der Sichtschutz als Design-Element

Damit ein Sichtschutz zum Ambiente einer Wohnumgebung beitragen kann, sollte er – zumindest äußerlich – aus Stilvollen Materialienbestehen. Natürliche Werkstoffe wie Holz oder Bambus sorgen für eine besonders gemütliche Atmosphäre: dagegen passen hochwertige Kunststoffe hervorragend in modern designte Wohnumgebungen.

Windböen und Sommerhitze? Kein Problem!

Wird ein Windschutz ausreichend groß dimensioniert, spendet er an warmen Tagen angenehmen Schatten uns schützt bei ungemütlichem Wetter vor Windböen. So macht das Kartenspielen auf Balkon oder Terrasse auch im Herbst Freude – und im Sommer bleibt der eine oder andere Sonnenbrand aus.

Entscheidungshilfe: Carport oder Garage?

Wer sein geliebtes Auto vor Wind und Wetter schützen möchte, stellt es nicht einfach am Straßenrand ab (auch „Laternenparkplatz“ genannt), sondern fährt es in ein Carport oder eine Garage. Ist weder das eine noch das andere vorhanden, stellt sich die Frag, welches Zuhause fürs eigene Fahrzeug besser geeignet ist.

Ein Carport punktet nicht nur mit optischer Ästhetik

Ein Carport sorgt nicht nur für eine stilvolle Präsentation eines oder mehrerer Autos oder Motorräder, sondern wertet auch das komplette Grundstück deutlich auf. Durch die sehr offene Bauweise eines Carports könne sich beim Ein- und Ausparken weder schädliche Abgase noch übermäßig viel Feinstaub sammeln. Wird ein Auto nach einem Regenguss oder Winter feucht im Carport abgestellt, führt die hervorragende Luftzirkulation im Carport zu einer schnellen Trocknung – Korrosion wird vorgebeugt.

Eine Garage bietet mehr Sicherheit, ist aber unwirtschaftlich

Im Vergleich zu einer gebauten Garage bietet ein Carport zwar etwas weniger Sicherheit vor Tieren oder Auto-Dieben, kann aber wesentlich kostengünstiger gebaut werden. Auch die gesetzlichen Auflagen, die beim Bau eines Carports beachtet werden müssen, sind überschaubar.

Der Carport – genehmigungsfrei oder nicht?

Viele Hauseigentümer möchten Ihr Grundstück mit dem Bau eines Carports funktionell und optisch ansprechend abrunden. Ein Carport sorgt für den Schutz der eigenen Fahrzeuge und bietet meist noch genug Platz zum Abstellen von Fahrrädern oder Gartenwerkzeugen. Leider steht vor dem Bau eines Carports die Bürokratie: Es handelt sich dabei um eine “feststehende bauliche Veränderung”, die grundsätzlich genehmigungspflichtig ist. Ob diese Genehmigung für den Bau eines Carports tatsächlich erforderlich ist, ist Sache der einzelnen Städte und Gemeinden.

Auf die Größe des Carports kommt es an

Wer nur einen kleinen Carport bauen möchte, hat in vielen Fällen Glück: Liegt die Bodenfläche unter einer bestimmten Quadratmeter-Grenze, lassen viele Gemeinden den Bau genehmigungsfrei durchgehen. Auf Nummer Sicher geht, wer vor Baubeginn genaue Skizzen anfertigt und seinem zuständigen Bauamt vorlegt.

Carport ohne Baugenehmigung? Bitte nicht!

Sollte der Bau eines Carports tatsächlich einer Genehmigung bedürfen, sollte man von einer “illegalen” Errichtung unbedingt absehen. Es braucht nur einen verärgerten Nachbarn, der das regionale Bauamt informiert – und schon kann es zur Überprüfung kommen. Dann kann sogar der erzwungene Abriss des neuen

Mehr Platz, mehr Komfort: Der Doppelcarport

Ein hochwertiger Carport erfüllt nicht nur funktionelle, sondern auch ästhetische Zwecke: Einerseits schützt ein Carport Fahrzeuge vor schädlichen Umwelteinflüssen und macht – gerade im Winter – das Leben eines Autofahrers wesentlich komfortabler und sicherer, andererseits sorgt er aber auch für eine ansprechende Präsentation des eigenen Fahrzeugs und wertet das eigene Grundstück optisch stark auf.

Der Doppelcarport – ein echtes Raumwunder

Bei besonderem Platzbedarf oder mehr als einem unterzustellendem Auto empfiehlt sich der Einsatz eines Doppelcarports. Die besonders große Durchfahrtsbreite macht die Unterbringung mehrerer Autos, Motorräder oder Fahrräder möglich; auch ein Wohnwagen findet – je nach Carport-Modell – ausreichend Platz. Zusätzlich bietet ein Doppelcarport genug freie Fläche, um bei schlechtem Wetter zu grillen oder anderen Outdoor-Beschäftigungen nachzugehen.

Qualität zählt – auch beim Doppelcarport

Beim Kauf eines Doppelcarports gelten dieselben Regeln wie bei der Anschaffung der Single-Variante: Wer lange Freude an seinem Schmuckstück haben möchte, sollte auf eine hohe Materialqualität und eine passgenaue Verarbeitung und Montage achten – dann steht einer langjährigen, guten Zusammenarbeit zwischen Fahrer und Doppelcarport nichts im Wege.

Robust und schick: Die Terrassenüberdachung aus Alu

Eine Terrassenüberdachung aus Alu bietet ihrem Besitzer viele Annehmlichkeiten: Eine damit ausgestattete Terrasse kann auch bei schlechtem Wetter für gemütliche Grillabende oder gesellige Nachmittagskaffees genutzt werden. Auch die abendliche Entspannung mit einem guten Buch oder einem schönen Glas Wein muss nicht ausfallen, wenn ein paar Regentropfen fallen oder Windböen den Aufenthalt im Freien normalerweise ungemütlich machen würden.

Perfektes Material: Terrassenüberdachungen aus Alu

Das Leichtmetall Aluminium ist hervorragend für die Herstellung von widerstandsfähigen und wetterfesten Auf- und Anbauten wie Terrassenüberdachungen geeignet. Es ist äußerst witterungs- und feuchtigkeitsbeständig und zeichnet sich durch eine jahrelange Haltbarkeit aus. Zwar kann auch eine Terrassenüberdachung aus Alu korrodieren – spezielle Beschichtungen verhindern aber diese chemische Reaktion, die unschöne Flecken erzeugt.

Auch die Optik einer Terrassenüberdachung aus Alu weiß zu überzeugen. In Verbindung mit einer hochwertigen Kunststoffverglasung ist eine Terrassenüberdachung aus Alu ein echter Hingucker.

Erweitern Sie Ihr Haus – mit einem Gartenzimmer!

Eine moderne Terrasse ist für sich genommen bereits ein Stück Lebensqualität – als Gartenzimmer erreicht sie eine ganz neue Stufe des Wohlbefindens. Während sich eine Terrasse nur bei gutem Wetter und nur für bestimmte Aktivitäten nutzen lässt, ist ein Gartenzimmer eine echte Erweiterung des vorhandenen Wohnraums und eignet sich – je nach vorhandenen Gegebenheiten – zur ganzjährigen Nutzung. Dafür notwendig ist lediglich eine Terrassen-Überdachung mit passenden, perfekt abschließenden Seitenwänden.

Ein Gartenzimmer ist ein echtes Allround-Talent

Eine hochwertige Verglasung sorgt für eine gute thermische Isolierung und fängt alle Sonnenstrahlen ein – in Verbindung mit der abgestrahlten Wärme des Hauses ist ein Gartenzimmer beinahe ganzjährig nutzbar. Und wenn es die Sommersonne mal zu gut meint, wirkt eine optionale Markise als Sonnenschutz und spendet Schatten. Natürlich kann ein Gartenzimmer auch mit allen erdenklichen elektrischen Geräten ausgestattet werden – bei stimmungsvoller Beleuchtung und sanfter Musikuntermalung werden gemütliche Abende zu romantischen Highlights!

Übrigens: Im eigenen Gartenzimmer gemütlich unterm Sternenhimmel zu schlafen, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Probieren Sie es mal aus…

Mit einer Terrassen-Überdachung zum eigenen Glaspalais

Darf´s ein bisschen mehr Stil in beziehungsweise vor den eigenen vier Wänden sein? Mit einer Terrassen-Überdachung wird eine Terrasse zum persönlichen Glaspalais, das zum gemeinsamen Essen oder zum Relaxen einlädt – bei beinahe jedem Wetter. Erleben Sie die ganz besondere Atmosphäre, die ein Glaspalais ausstrahlt und machen Sie Ihre Terrasse zum Highlight Ihres Grundstücks!

Die richtige Überdachung für das Glaspalais

Grundsätzlich eignen sich alle Terrassen-Überdachungen unseres Portfolios, um eine Terrasse zum Glaspalais zu machen. Eine besonders edle Wirkung erzielt man mit der Überdachung „Latina“, die durch ihre geschwungene Formgebung für ein stilvolles Ambiente sorgt. In Kombination mit passenden Seitenwänden und Beschattungs- und Beleuchtungssystemen wird diese Überdachung zum perfekten Glaspalais – bei Tag und bei Nacht, bei Sonne und bei Regen.

Die Qual der Wahl: Farbvarianten

Die Terrassen-Überdachung „Latina“ passt sich den eigenen Farbwünschen an: Die standfeste Konstruktion aus hochwertigem Aluminium kann in verschiedenen RAL-Farben pulverbeschichtet werden und so zum stilvollen Gesamteindruck des Glaspalais beitragen.

Ein Sommergarten verlängert die warme Jahreszeit

Der Winter hat Deutschland fest im Griff – die warme Jahreszeit rückt aber immer näher. Wohl dem, der einen Sommergarten sein Eigen nennt und damit die ersten Sonnenstrahlen perfekt ausnutzen kann. Mit einem Sommergarten werden die angenehmen Frühlingstemperaturen ein paar Wochen vorgezogen.

Angenehme Temperaturen im Sommergarten

Im Gegensatz zu einem Wintergarten ist ein unbeheizter Sommergarten zwar nicht ganzjährig nutzbar, die spezielle Bauform sorgt aber während Frühling, Sommer und Herbst für ein angenehmes Klima. Da der Sommergarten direkt an der Außenwand des Wohnhauses anliegt und die Wärmeabgabe der Sonne durch die spezielle Verglasung perfekt ausnutzen kann, herrschen im Inneren meist angenehme Temperaturen. Perfekt, um bereits früh im Jahr mit einem guten Buch oder einer warmen Tasse Tee oder Kaffee unter freiem Himmel zu sitzen.

Sommer rund ums Jahr? Fast.

Ist die Freiluftsaison vorbei und der Herbst steht vor der Tür, hat der Sommergarten immer noch genug (Temperatur-) Reserven, um einen Nachmittagskaffee angenehm zu machen – warme Kleidung vorausgesetzt. Es stimmt also wirklich: Ein Sommergarten kann  die warme Jahreszeit verlängern, wenn auch nur auf dem eigenen Grundstück.